Home
Leben im Alter
So werden Kleine groß
Gute Schulen für alle
Persönliche Entwicklung
Kommunale- + Regionalentwicklung
Leben mit wenig Geld
Existenzgründer + Sozialunternehmer
Führungskraft und Beteiligungskultur
Newsletter bestellen:
  Im HTML-Format?
Login
Gute Schulen für alle

 

Lehrer/innen und Schulen, die Schüler/innen fürs Leben ausbilden + begeistern

Der Text hierzu liegt noch nicht vor

 

Bei "Gute Schulen für alle" werden gelungene Beispiele vorgestellt, in kleinen und großen Gruppen Probleme benannt, auf einer kleinen Messe Kontakte geknüpft, Erfahrungen ausgetauscht und Lösungen gefunden. Erfahrene Moderatoren sorgen dafür, dass

  • Alle zu Wort kommen können, aber niemand muss
  • Teilnehmer auch neue Aspekte einbringen, an die vorher niemand gedacht hat
  • Alle mit Kopf, Herz und Hand angesprochen sind und auch sagen, was sie wirklich bewegt
  • Diskussionen + Aktionspläne so dokumentiert werden, dass jede/r Teilnehmer/in das ganze Protokoll schon am Ende mit nachhause nimmt und
  • Die, die nicht dabei waren, sich am weiteren Entwicklungsverlauf beteiligen können.


"Gute Schulen für alle" findet erstmals voraussichtlich im Herbst 2008 in Berlin statt. Weitere Termine und Orte sind möglich. Mitwirkung und Beteiligung erwünscht.

 




  • Leben im Alter

    20 bis 100jährige finden Wege zu neuen Lebensformen

     

    Die Zustände, in denen viele alte Menschen leben, sind erschütternd. Dabei gibt es überall Möglichkeiten, Würde und Respekt zu wahren, selbst zu bestimmen, individuell zu pflegen, Sicherheit zu geben, offen zu informieren, qualifizierte Dienste zu leisten, die Persönlichkeit bis ins hohe Alter zu fördern, sich gegenseitig anzuerkennen. Echte Begegnungen erhöhen die Lebensqualität aller Menschen, nicht nur der alten. Wir tauschen Erfahrungen und Ideen zu neuen Lebensformen aus und finden gemeinsam neue Wege zur Umsetzung.

     

    Die Teilnehmenden im Land des Gelingens
    sind alte und junge Menschen, die sich mit aktuellen Fragen des Alterns befassen,

    erzählen einander ihre Erfahrungen bei der Umsetzung praktischer Maßnahmen für selbstbestimmtes und gemeinschaftliches Leben im Alter,

    fordern Experten auf, innovative Ansätze zu würdigen und bei der Weiterentwicklung mitzuwirken,
    unterstützen Organisationen und Ämter, bei der Anpassung ihrer Dienstleistungen.

     

    Gemeinsam finden wir realistische Pisten für zukünftige Lebensformen, in denen sich Jung und Alt wohl fühlen kann.

     

    Auf der Messe werden gelungene Beispiele des Lebens im Alter vorgestellt.

     

    In den Werkstätten werden in kleinen und großen Gruppen Beispiele besprochen, Probleme benannt, Erfahrungen ausgetauscht und Lösungen gefunden.

     

    Erfahrene Moderatoren sorgen dafür, dass

    • alle zu Wort kommen können, aber niemand muss,
    • Teilnehmer auch neue Aspekte einbringen, an die vorher niemand gedacht hat
    • alle mit Kopf, Herz und Hand angesprochen sind und auch sagen, was sie wirklich bewegt
    • Diskussionen und Aktionspläne so dokumentiert werden, dass jede/r Teilnehmer/in das ganze Protokoll schon am Ende mit nach Hause nimmt und
    • die, die nicht dabei waren, sich am weiteren Entwicklungsverlauf beteiligen können.


    Wir sind überzeugt, dass wir auf diesen Wegen schneller bessere geeignete Lebensformen finden, die allen Generationen Lebensqualität bieten.

    Leben im Alter im Land des Gelingens findet voraussichtlich im Herbst 2009 in der Schweiz statt . Es könnte aber auch schon früher an einem anderen Ort stattfinden, wenn sich ein/e Organisator/in findet